logo pfarreikochel550

Andacht mit Gräbersegnung

Beginnt am 01. November 2020 14:30

Wegen der Pandemie wird die Gräbersegnung nicht in der gewohnten Form ablaufen.

Wir feiern den Gottesdienst nicht in der Kirche, sondern auf dem Friedhof, zeitlich gleich auf dem alten und dem neuen Friedhof.

Leider ist die Anzahl der Mitfeiernden wegen der gesetzlichen Vorgaben beschränkt. Wenn die Höchstzahl erreicht ist, dürfen wir niemanden mehr auf den Friedhof lassen. Der Besuch weiterer Gräber ist erst nach dem Gottesdienst erlaubt.

Zudem besteht aufgrund der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung auf dem gesamten Friedhof Mundschutzpflicht. Der Mindestabstand zu Personen fremder Haushalte ist einzuhalten. Wir bitten um Verständnis für diese Auflagen!

Evtl. können sich durch den Pandemieverlauf bzw. einer sich daraus ergebenden Verschärfung der Hygienerichtlinien auch kurzfristig Änderungen ergeben.  

 

 

Friedhof KochelAlljährlich gedenken wir zu Allerheiligen auf den Friedhöfen unserer verstorbenen Verwandten und Freunde und werden uns dabei auch der eigenen Vergänglichkeit neu bewusst. Für Christen ist dieses Totengedenken an den Gräbern von gläubiger Auferstehungshoffnung getragen.

Das Allerheiligenfest, in der Katholischen Kirche ein hoher Festtag, wird seit dem 9. Jahrhundert am 1. November gefeiert und ist in seiner Aussage auf Ostern bezogen. Allerheiligen ist nicht nur ein Tag des Totengedächtnisses, sondern man feiert vor allem das neue Leben, in das die Heiligen gelangt sind und das allen Menschen, die an die Botschaft des Evangeliums glauben, verheißen ist.

­